UA-47785709-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Über mich

Mein Name ist Edgar Schröer. Ich bin studierter Ernährungs-Wissenschaftler und in psychologischer Beratung ausgebildet. Durch langjährige Tätigkeit in der Beratung von Kindern, Erwachsenen, Familien, Schulen und Betrieben habe ich umfassende Erfahrungen gesammelt. Des Weiteren verfüge ich über pädagogisches Geschick und ich bin einfühlsam und versiert im Umgang mit Menschen.

Meine Ausbildung

Ich habe 1994 mein Studium der Haushalts- und Ernährungs-Wissenschaften in Gießen begonnen und es 2000 mit dem Diplom in Ökotrophologie abgeschlossen. Im Anschluss daran war ich lange freiberuflich tätig im Bereich Fortbildungen im pädagogischen Bereich und als Seminarleiter im Bereich der Ernährungserziehung. Unter anderem habe ich ...

... für die Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung das Projekt "Spaß und Genuss beim Essen" konzipiert und durchgeführt.

.. im Auftrag des hessischen Kultusministeriums Schulen in Sachen Schulverpflegung beraten

... mitgearbeitet in einem Rehabilitations-Programm der DAK für übergewichtige Kinder und Jugendliche

... für die Familienbildungsstätte Marburg ein abenteuerpädagogisches Programm für übergewichtige Kinder konzipiert und durchgeführt

Ich habe seit meinem Studium zahlreiche Fortbildungen besucht und bin somit bei gesetzlichen Krankenkassen anerkannt.

In 2012 habe ich eine 2,5-jährige Weiterbildung zum psychologischen Berater begonnen und diese 2014 beendet. Das integrative psychotherapeutische Verfahren der Selbstbejahung, das ich in dieser Weiterbildung erlernt habe, wende ich seit dem als Mitarbeiter des GAP-Zentrums Marburg an.

 

Mein Credo
Unser Körper weiß, was er braucht

Der menschliche Körper weiß selbst am besten, welche Nährstoffe ihm gerade fehlen und teilt uns dies über unsere Sinnesorgane und über unseren Appetit mit. Leider nehmen wir diesen spezifischen Hunger meist nicht mehr ausreichend wahr, denn Reizüberflutungen, Schlankheitsideale, moralisierende Hinweise auf gesunde Ernährung und Beeinflussungen durch die Lebensmittelindustrie haben dazu geführt, dass wir nicht mehr unbefangen das essen, was uns gut tut. Hinzu kommt eine Vielzahl zum Teil widersprüchlicher Informationen aus der Wissenschaft, die uns eher verunsichern als aufklären.

 

Spaß und Genuss beim Essen dagegen helfen uns dabei, wieder nach individuellen Bedürfnissen, also nach Geschmack zu essen und uns dabei davon leiten zu lassen, was uns wirklich bekommt. Das Gefühl der Befriedigung, das wir dabei erleben, führt zu Wohlbefinden und das ist eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes Leben.

 

Mein Beratungskonzept 

Da Gesundheit genau wie Lebensfreude für jeden etwas anderes bedeutet, ist auch meine Ernährungsberatung individuell auf jeden Klienten zugeschnitten. Um höchstmöglichen Erfolg zu erzielen, berate ich nur nach den Bedürfnissen der Klienten. Nach der ausführlichen Anamnese folgt daher immer eine Auftragsklärung. Wichtig ist mir dabei, dass beim Essverhalten die Psyche und der Körper beachtet werden. Auch müssen die Lösungen, die vom Klienten gefunden werden, im Alltag umsetzbar sein.

 

Meine Mitgliedschaften

 

 

 

 

 Außerdem: Slow Food

 

 

Meine Beratung bei Übergewicht

Dick = schlecht?

 

Das über der Norm liegende Körpergewicht hat weit weniger Einfluss auf unsere Gesundheit, als die meisten Menschen glauben. Im Gegenteil, die Wissenschaft hat inzwischen erkannt, dass leichtes Übergewicht sogar mit mehr Gesundheit einhergeht. Außerdem setzt sich langsam die Erkenntnis durch, dass 95% aller Menschen ihr Körpergewicht mit den herkömmlichen Maßnahmen nicht dauerhaft senken können. Das mit Diäten zur Gewichtsreduktion verbundene Weight-Cycling (Jojo-Effekt) ist dagegen nicht nur der Lebensqualität sondern auch der Gesundheit abträglich.

Die Gesundheitsforschung weiß inzwischen auch sehr gut, dass Faktoren wie der soziale Status und damit einhergehend das Bild, das wir von uns selbst haben, unsere Gesundheit sehr viel mehr beeinflussen als die Einhaltung medizinischer Normwerte. Das Selbstbild fülliger Menschen jedoch wird durch Zuschreibungen von Maß- und Disziplinlosigkeit, denen sie ausgesetzt sind, eher verschlechtert und ist damit der Gesundheit eher abträglich.

 

Die übliche Ernährungsberatung kann bisher keine positiven Wirkungen belegen, daher arbeite ich nicht nach längst widerlegten Konzepten, bei denen über den Kopf das Essverhalten verändert werden soll. Vielmehr geht es mir darum, Kindern und Erwachsenen ihre Würde zurück zu geben, sie spüren zu lassen, dass sie so wie sie sind, o.k. sind. Dies ist die entscheidende Voraussetzung für jede Veränderung und der Weg zu einem glücklichen Leben.

 

Erfahren Sie hier mehr über mich:

 

Diplom-Oecotrophologe Edgar Schröer GAP-Zentrum Schwanallee 17  35037 Marburg

Sie hätten gern weitere Infos?

Sie wünschen ein kostenloses Erstgespräch?

Rufen Sie mich an:

06421 – 968 48 80

 

 oder schreiben Sie auf WhatsApp

 

0178 - 633 03 74

 

oder per Email

 

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?